Ruhrpott-Bambi

August 11, 2008

Ich bin ein elender Spießer

Filed under: Nachdenkliches — Beatrix Gutmann @ 2:55 pm
Tags:

Wenn ich mir die Meinung vieler Leute so anschaue/anlese gehöre ich zu den absolut spießigsten Menschen, die sich ein menschliches Hirn nur vorstellen kann.

Beweise?
Ich rauche nicht!
Das ist Oberspießerhaft – besonders in der heutigen Zeit. Nichraucher impliziert Ungeselligkeit, Kommunikationsarmut, Spaßbremse und Obernörgler.

Ich trinke Tee!
Wenn schon Heißgetränke, dann geht AUSSCHLIESSLICH Kaffee und zwar in Massen und mindestens einen morgens „zum Wachwerden.“
Wer, wie ich, eine Kanne Tee zum Frühstück säuft trägt auch Hanfkleidung, ist körperbehaart wie ein Wolf und sieht per se Scheisse aus.
Nur die echt toughen Frauen und Männer trinken Kaffee – natürlich gut über den Tag verteilt und mit Vorliebe zur Zigarette. DAS ist verdammt cool.

Ich bevorzuge Gemüse statt Fleisch!
Der Männeralptraum schlechthin. Wenn Fleisch, dann nur Geflügel. Ich mag einfach gern Gemüse. Das darf natürlich AUF GAR KEINEN FALL gegrillt werden und schon GAR NICHT in Alu.
Nur wer so richtig gut drauf ist, grillt sein Steak in Holzkohle und isst es blutig. Alles andere zeugt von schwachem Ego und mangelnden Selbstbewußtsein.

Ich habe einen Hund!

Hunde haben Herrchen, Katzen Personal. Und „Wie der Herr so sein Gscherr“
Bedeutet: Menschen die Hunde besitzen haben ein ausgesprochen schwaches Ego. Sie machen im richtigen Leben nicht den Mund auf, dafür schnauzen sie ihre völlig verstörten Viecher an. Da haben sie große Fresse. Die kann man aufhetzen, anpfeifen und auch schlagen. Der Hund soll das erleiden, was sein Besitzer im richtigen Leben auch erleidet. Unterdrückung – er bietet sich ja geradezu an mit seiner devoten Art.
Nicht so der eleganten Katzenbesitzer. Seine „Stubentiger“ regieren den Tag. Muschi umd Mimi bestimmen wann die Nacht zuende ist und wie sich der Tagesablauf gestaltet. Das zeugt von echter Aristokratie. Ausserdem muss man die gräflichen Gefilde nicht verlassen und den adligen Körper bewegen. Das machen nur Proleten.

Ich lebe nicht über meine Verhältnisse!
Das ist die eigentliche Todsünde. Ich habe einen Dispo-Kredit, den ich nie nutze. Wie feige von mir, wie ausgesprochen ungesellig und spießig das ist.
Ich fahre ein Auto was mir gehört – nicht der Bank. Alles was ich besitze ist bezahlt – und nicht „auf Kuki“ gekauft.
Wer was auf sich hält, trägt Designer und bezahlt nicht. Ein Mahnbescheid im Monat gehört zum guten Ton.

Ich bin ein Versager – ganz nebenbei lebe ich noch in einer monogamen Beziehung. Ich sollte mich umbringen…. Keine Freud im Leben

Advertisements

6 Kommentare »

  1. *rofl*
    Dann bin ich auch ziemlich spießerhaft, und das, obwohl mein Innerstes alles andre als spießig ist. Ich rauche auch nicht, ich passe auf mein Geld auf so gut es geht, ich wohne in einer Spießergegend….in einer absoluten Spießergegend. Gott sei Dank ist dieses Jahr mein Vorgarten enorm ungepflegt…das könnte mich noch raushauen….

    Kommentar von trixie1961 — August 11, 2008 @ 3:12 pm | Antwort

  2. Selbsterkenntnis ist immer von Vorteil
    🙂
    VG
    Oskar

    Kommentar von Oskar Unke — August 11, 2008 @ 9:36 pm | Antwort

  3. JA! Und ich bin Bausparer und noch schlimmer: Ich treibe SPort, das spiessigte überhaupt: Joggen!

    Kommentar von Ruhrpott-Bambi — August 12, 2008 @ 2:43 pm | Antwort

  4. Huch, wir sind auf dem Weg zum Spießer…. und werden wohl endgültig als diese enden, denn wir überlegen auch uns einen Hund anzuschaffen…. familientauglich natürlich, wenn doch noch mal ein Kind kommt….
    Die Anzeige fürs Reihenhaus könnte dann so aussehen:

    Ehepaar, mittleren Alters(Hausfrau/Techn.Zeichner) 2 Kinder und 1 Hund suchen Haus mit Garten 🙂

    LG
    reviersternchen

    Kommentar von reviersternchen — August 13, 2008 @ 1:44 pm | Antwort

  5. *lach*
    Bis auf das Rauchen (ich qualme wie ein Schlot, obwohl ich es mal 10 Jahre völlig „ohne“ geschafft habe … *schluchz*) und den Kaffee (Tee, explizig Kräutertee, trinke ich nur, wenn ich mich irgendwie unwohl fühle, schwarzen mag ich einfach nicht) bin ich wohl auch eine Spießerin. Wenns nach mir ginge, gäbs hier auch kein Fleisch mehr, dafür jede Menge Gemüse und Obst, aber dafür müsste ich mir wohl einen anderen Mann suchen, was bedauerlich wäre, denn ansonsten ist der Meinige richtig lieb. Ich versuche aber auch, das Ganze so oft wie möglich in Richtung Geflügel umzulenken. Allerdings tun mir die armen Hühner genauso leid wie Rinder, Schweine oder all die anderen Viecherchen, die Mensch sonst noch so verspeist …
    Über meine/unsere Verhältnisse zu leben, würde mir kolossale Bauchschmerzen bereiten, und Statussymbole bedeuten mir GAR nichts. Manche finde ich sogar richtig hässlich und doof. Ich denke, die sind Selbstwertunterstützung für Leute, die kein eigenes Selbstbewusstsein besitzen.
    Einen Hund (www.emmahund.de) haben wir auch – allerdings auch einen Kater (http://felixkater.wordpress.com). Doch hier wird jeder gleich (nett) behandelt, und beim Kater fühle ich mich keinesfalls als Dienstpersonal. Der gehört einfach MIT zur Familie. Also nix mit „elegant“ … 😉

    Beim Wort „Ruhrpott“ wird mir immer ganz warm ums Herz. Komme selbst von dort (Holzwickede – zwischen Unna und Dortmund). Irgendwie sind die Menschen dort ein ganz eigener „Schlag“, nicht wahr? Warm, herzlich, offen …
    Redest du mit einem Ruhrpottler, kennst du nach einer halben Stunde sein gesamtes Leben, und brauchst du Hilfe, ist sie sofort da … 😉

    Schön, dass es dir in meinem Garten gefallen hat. Freu mich, wenn du wiederkommst, ich koch uns dann auch ein lecker Käffken … ach nee, das magste ja nicht … also für dich dann einen lecker Tee … 🙂

    Sonnige Morgengrüße
    Ulrike

    Kommentar von Ulinne — August 14, 2008 @ 7:49 am | Antwort

  6. Ich bin dann zumindest zu 40 % Spießer 8)

    Ich bin Nichtraucher und habe auch eine ausgesprochene Abneigung dagegen, irgend etwas auf Pump zu kaufen.

    Allerdings esse ich sowohl Fleisch als auch Gemüse und möchte auf beides nicht verzichten. Und Kaffee brauche ich irgendwie, wenngleich ich vielleicht auch ohne sein könnte. Für ein Haustier habe ich allerdings keine Zeit.

    Liebe Grüße,
    Falk

    Kommentar von Falk — August 20, 2008 @ 4:22 am | Antwort


RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: