Ruhrpott-Bambi

September 29, 2008

Mein Pinsel ist der Beste..

Filed under: Urlaub — Beatrix Gutmann @ 11:18 am
Tags:

Es ist doch immer wieder eine wunderbare Erfahrung im Ausland zu verweilen und Landsleute zu beobachten – zwangsläufig.

So haben wir uns dieses Mal zu einem ganz verächtlichen Pauschalurlaub entschlossen und sind somit täglich in den Genuß gekommen, die Eigen- und Gepflogenheiten der Deutschen in Augenschein zu nehmen.

Hoch im Kurs stehen T-Shirts, die mehr oder weniger witzige, sinnige oder ernsthafte Aussagen tragen.
„Mein Pinsel ist der Beste“ bewirbt sich der ca. 70jährige Kettenraucher mit dem misanthropischen Gesichtsausdruck.

Darunter ein Pinsel und der Name eines Malerbetriebes. Witzig? Naja, ich weiß nicht – wahrscheinlich war er der Malermeister im Ruhestand und wollte seine Umwelt quälen – so wie er jahrzehntelang den Pinsel gequält hat. Ist ihm gelungen.

13.09.2008 – TODAY is my day und darüber die Umrisse der Insel.

„Heute saufen wir mal so richtig einen“, säuselte der angesoffene Typ an der Strandbar, dem Keeper ins Ohr. Der nickt nur freundlich und freut sich über den Umsatz. Warum ausgerechnet dieser Samstag sein Tag war, konnte ich nicht herausfinden. Einige andere Spacken mit den gleichen Shirts torkelten ebenfalls mit den geschmacklosen Shirts in der Nähe der Strandbar herum. Also DER Tag für eine ganze Horde. Vielleicht mal ein ganz normaler „Herrentag“.

Warum zum Teufel kleiden sich Deutsche im Urlaub sowas von teutonisch, dass es mir peinlich ist?
Treckingsandalen, halblange, viel zu enge Buxen, verschlissene, billige, unpassende Shirts! Männer! Das ist peinlich und lässt die Italiener doch milde lächeln. IHR bestätigt das Bild vom hässlichen Deutschen.

Und die Mädels? Auch nicht besser! Ebenfalls sehr gern getragen: Knielange, beige Hosen und die unvermeidlichen KiK Shirts verursachen Brechreiz und Augenkrebs. Wenigstens farblich dürfte es ein wenig abgestimmt sein.

Warum ist der Partnerlook so beliebt bei Deutschen – BITTE NICHT! Die gleiche Sommerjacke, das gleiche Shirt oder sogar die gleiche Hose sind einfach nicht TRAGBAR – im wahrsten Sinne des Wortes.

Die Italiener dagegen: Immer „bella figura“ muss man ja einfach neidlos zugeben.

Noch eine Unart von Pauschaltouristen (egal welcher Nationalität:

Das Buffet muss abgegrast werden.

Erst mal abchecken was es so gibt. Es gab einen Kerl, der zuallererst ans Fleisch hechtete und schaute, was seinen Teller verzieren kann – frei nach dem Motto: Fleisch ist mein Gemüse.

Manchmal wurde er enttäuscht – dann gab es nur Fisch. Fassungs- und hilflos stand er minutenlang vor dem Buffett, suchte verzweifelt nach einem Verantwortlichen um sich schließlich und letztendlich mit Nudeln und FLEISCHsalat über Wasser zu halten.
Das war auch der, der morgens ein Spiegelei mit Bacon bekam. Aber auch nur, weil er und seine Olle Stammgäste im Hotel sind – Schwaben eben!

„Reservado“ stand auf einem karierten Blatt mit zittriger Handschrift beschriftet.

Der Ecktisch wurde von einem älteren Ehepaar (DEUTSCHE) morgens und abends okkupiert. Nicht, dass noch zig andere Tische frei waren, aber es musste DER sein.

So marschierten sie, immer zu gleichen Zeit, auf ihren Tisch zu um sich, immer in gleicher Konstellation den lukullischen Vergnügen hinzugeben.

Mehr als einmal hat es mich in den Fingern gejuckt, entweder das Schild zu klauen oder den Tisch zu besetzen.

Aber das macht man ja nicht…

Advertisements

6 Kommentare »

  1. Die „Handtuchgeschichte“ kommt wohl noch *lol*

    Welcome back!! ;-))

    Kommentar von Luposine — September 29, 2008 @ 12:43 pm | Antwort

  2. Ich sehe das etwas anders… 🙂
    Wenn ich im Urlaub bin, möchte ich mich ungern irgendeiner „Kleiderordnung“ unterwerfen müssen und ziehe deshalb an, was für mich bequem und praktisch ist !
    Und DAS wäre in warmen Gefilden natürlich kurze Hose, T-Shirt und Sandalen oder gar barfuß.
    Maximal zu offiziellen Anlässen etwas distinguierter…
    Bei Pauschalreisen mit integriertem Essen würde ich auch soviel essen wie ich vertragen könnte und wie es mir schmeckt ! Schließlich habe ich es bezahlt !
    Ich hätte im Urlaub auch kein Problem mit einem T-Shirt mit dem Aufdruck „Mein Pinsel ist der Beste“ rumzulaufen, dann allerdings ohne Werbung für einen Malerbetrieb… 😈

    Kommentar von Gucky — September 29, 2008 @ 12:55 pm | Antwort

  3. Welcher Pinsel denn? 😯 😆

    Kommentar von Diane — September 29, 2008 @ 11:40 pm | Antwort

  4. Ah, Mr. Gucky auch hier :mrgreen: – also ich liebe chice Klamotten, aber es kann auch legere sein an Strand – je nach Anlass. Partner-Look ist o.k. bei Liebenden 😀 Da gibt es chice Sachen …
    Was ist teutonische Kleidung? 😯 Meinst Du dieser Einheitslook von alte Leute am 60 oder 70? Die haben aber oft nicht viel Geld und denken vielleicht, sie sehen in egal was, egal gleich aus? Genau so ähnlich wie diese schreckliche Persianer-Dauerwelle oder wie man das nennt 😯

    Kommentar von Diane — September 29, 2008 @ 11:46 pm | Antwort

  5. Gegen leger habe ich ja auch nichts einzuwenden. Ich trage auch Flip-Flops und bequeme Röcke/Hosen – aber es darf doch ruhig auch ein bisschen gut aussehen? Wenigstens passen sollten die Klamotten. Einheitslook ist auch schrecklich – wer sagt, dass man ab einem bestimmten Alter nur noch beige oder grau getragen werden kann? Das sieht in anderen Ländern einfach besser aus, oder?

    Kommentar von Ruhrpott-Bambi — September 30, 2008 @ 7:11 am | Antwort

  6. *ggg*

    diese Buffet-Panik find ich schrecklich. Muß zugeben, daß ich solche großen Hotels mit Massenabfütterung nicht mag – seit zweimal Spanien nie mehr Halbpension genommen hab, lieber geh ich selber irgendwo essen

    – und am schlimmsten war seinerzeit die Horde Sachsen, die schon ne halbe Stunde vor Öffnung des Speisesaals Schlange standen, um ja nix zu verpassen, und jeder wollte als erster drin sein. Wie bekloppt ist das denn.

    So ein Reservierungs-Pärchen gab’s da auch – Schweizer – die haben ernsthaft versucht, andere von „ihrem“ Fensterplatz zu verjagen, wenn die zuerst da gewesen waren (normalerweise war da nix reserviert) und haben es dann fertiggebracht, sich „ihren“ Platz dauerhaft reservieren zu lassen.

    S gibt schon komische Leute .. 🙂

    Kommentar von Ocean — Oktober 2, 2008 @ 12:45 pm | Antwort


RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: